Maxime

Maxime von Belaja Gora

Es war an einem wunderschönen Tag da spielten wir Mädels, Arwen, Elektra und ich mit unserer Louisa draussen im Grünen am Waldrand. Und da war eine sehr wunderwitzige Wurzel, welche aus dem Boden ragte. Ganz unscheinbar als wollte sie sich bemerkbar machen….so dass unsere Louisa darüber stolperte und sie einen furchtbaren Schmerzen am Fussgelenk verspürte! Die kleine Baumwurzel erhielt nun sehr viel Aufmerksamkeit und möglicherweise erfreute sie sich darüber, endlich wahrgenommen worden zu sein… Louisa humpelte noch knapp eine Stunde lang mit uns auf dem Heimweg. Eine Röntgenaufnahme brachte das Ergebnis der Wurzelbegegnung zu Tage: Der rechte Fuss war gebrochen ! ! ! 🙁

Maxime: Ich durfte am 19. April 2020 für eine lange Zeit zu Eyla aus der Wildnis in die Ferien. Ich war im letzten November schon ein paar Tage bei ihr gewesen und deshalb kannten wir uns schon. Aber eigentlich kennen wir uns von noch früher als Eyla noch kein Rottweiler und ich kein Schwarzer Russischer Terrier waren. Ist aber eine lange Geschichte…
Als erstes wurde zusammen spaziert. Es gab viel Neues zum Schnüffeln….Eyla war an gewissen Stellen immer so angespannt…es roch nach Wild!

In der Nähe unseres Wohnortes gab es natürlich auch vieles zum Beschnüffeln 🙂

Ein kleiner Tierpark in der Nähe...
Die Blumenwiese war toll zum liegen!
Fürs Foto mussten wir immer anhalten 🙂
Ich bekam Privatunterricht 😉